Die Ludwigsburger Jazztage 2017 im Scala - bunt, fröhlich und Groove ohne Ende.

Wir haben für Sie ein lustvolles Programm durch alle Epochen des Jazz zusammengestellt: die Wurzeln dieser Musikform präsentieren sich bei der 10. Blues und Boogie Night. Es folgt eine ganz persönliche Begegnung mit dem Echo Preisträger Joo Kraus und am Tag darauf fährt die "wahrscheinlich schnellste" Big Band der Welt aus dem Porsche Konzern bei uns vor. Der Trompeter Thomas Siffling präsentiert mit "Flow" sein neues Groove-Projekt und der Gitarrist Danny Bryant zeigt, wie sich der Blues neu erfunden hat. Mit der legendären Londoner Jazz Funk Band stehen die neuesten Kollaborationen zwischen Jazz und Pop auf der Scala Bühne und mit der Ikone des deutschen Soul, Joy Denalane feiern wir den Abschluss unseres Festivals. Sicherlich die beiden Höhepunkte in diesem Jahr.

Ein echtes Jazz "Fest"!
Wir freuen uns darauf, mit Ihnen zu feiern,
herzlichst Ihr Scala-Team

Vor der Veranstaltung fein Essen gehen? Alle Infos unter www.fraeulein-cluss.de.

Aktuelle JazzTage-Veranstaltungen

Porsche Big Band

The Story of Jazz – My Favorite Things
100 Jahre Jazzgeschichte

Leitung: Obi Jenne

„My Favorite Things“ heißt das neue Programm der Porsche Big Band. Genießen Sie mit uns unsere Lieblingstitel sowie die spürbar unter die Haut gehende und durch Spielfreude geprägte Performance der Porsche Big Band.

Seit der Gründung der Band im Jahr 2005 steuert der Profimusiker Meinhard „Obi“ Jenne – immer am Limit des Machbaren, aber auf Kontinuität bedacht – den Kurs des Ensembles. Getreu dem Motto „der Weg ist das Ziel“ wurde von Beginn an das intensive Studieren und Interpretieren originaler Arrangements verfolgt, um die Geschichte der Bigband-Musik nachhaltig zu verinner­lichen. Mit der fortdauernden Motivation, das Zusammenspiel immer weiter zu perfektionieren, entsteht ein homogenes „Gesamtkunstwerk“, das deutlich mehr als die Summe seiner Einzel­stimmen darstellt.

Ausgehend vom traditionellen Swing der 1920er Jahre über die Ära der großen Bigbands der 1930er bis 1950er Jahre geht die kurvenreiche Fahrt zu Funk, Latin, Soul, Pop und Jazzrock. Ebenso gehören mittlerweile exklusiv für die Porsche Big Band komponierte Stücke zum abwechslungsreichen Repertoire.

Wer die Porsche Big Band bei Auftritten in Konzerthallen, Benefizkonzerten, Open-Airs oder demnächst bei der ersten „Porsche Jazz Night“ im Porsche Museum live erlebt, wird schnell angesteckt von der immensen Spielfreude des Kollektivs. Menschen, die tagsüber miteinander dazu beitragen, dass immer wieder atemberaubende, exklusive Sportwagen entwickelt und gebaut werden, leben abends dann ihre Leidenschaft als „Porscheaner“ weiter in der gemeinsa­men Musik und lassen auch hierbei etwas Besonderes entstehen.

35 Instrumentalisten bilden momentan die Porsche Big Band. Sie kommen aus den unterschied­lichsten Tätigkeitsbereichen des Unternehmens und proben ausschließlich in ihrer Freizeit. Viel­fältig wie ihre Musik ist auch ihr beruflicher Hintergrund: vom Werker bis zum Ingenieur, vom Studenten bis zum Ruheständler.

Und die Entwicklung der Band zeigt, was den Porsche-Erfolg ausmacht: Miteinander und vonei­nander lernen, Offenheit und Respekt sowie die große Leidenschaft und der unermüdliche Antrieb, gemeinsam immer wieder aufs Neue daran zu arbeiten, etwas Einzigartiges noch besser zu machen. Aktuell dokumentiert die erste CD mit dem Titel „Traumfahrt“ ein wunderbares Etappenziel auf diesem Weg. Und seien Sie versichert: die Reise der Porsche Big Band ist noch lange nicht am Ende.

www.porsche-bigband.de